Institution soll in den kommenden zehn Jahren umgebaut und erweitert werden. Landtagsabgeordnete informieren sich vor Ort.

Die beiden Landtagsabgeordneten Tobias Vogt (CDU) und Tayfun Tok (Grüne) haben sich mit Prof. Dr. Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA), Prof. Dr. Roland Kamzalek, stellvertretender Direktor des DLA, und Franziska Wunschik, Erste Beigeordnete der Stadt Marbach, über die Weiterentwicklung des Deutschen Literaturarchivs Marbach ausgetauscht. In den kommenden zehn Jahren soll die Institution umgebaut und erweitert werden. Größer und digitaler soll es werden. Nachdem der Bund bereits Fördermittel zugesagt hat, ist man bemüht, dass die verschiedenen Anliegen auch von Seiten des Landes finanziell unterstützt werden.

„Beim Deutschen Literaturarchiv Marbach kann man fast vom literarischen Gedächtnis unseres Landes sprechen. Umso wichtiger ist es, dass wir das DLA explizit in unseren Koalitionsvertrag aufgenommen und das Ziel formuliert haben, dass wir es zu einer Forschungsinfrastruktureinrichtung weiterentwickeln wollen“, sagen Tobias Vogt und Tayfun Tok. Man sei deshalb zuversichtlich, dass das Land die anstehenden Maßnahmen unterstützt. Die Abgeordneten wollen nun bei der zuständigen Ministerin Theresia Bauer nochmals für die verschiedenen Anliegen des DLA werben.

« CDU-Landtagsfraktion gibt Ausschussbesetzungen bekannt Tobias Vogt MdL und Fabian Gramling bei neuformtür-Türenwerk »